29 Jun 2020 / Blog > Würzburg

Würzburg | Auswirkungen von Corona auf Immobilienangebote

Die Wohnungsinserate verringerten sich um mehr als 50 Prozent

Wohnungsinserate in Würzburg

Wohnungsinserate in Würzburg

Die durchschnittlich zum Verkauf veröffentlichten Wohnungsinserate verringerten sich in Würzburg von Februar bis Ende Mai mit einem kurzen Anstieg im April um 51,54 Prozent und stiegen dann im Juni wieder um 36,36 Prozent.

Die im Schnitt pro Tag zum Verkauf veröffentlichten Hausinserate stiegen von Februar bis März leicht um 6,69 Prozent und fielen dann bis Ende April um 51,92 Prozent ab. Über den Mai hinweg bis Ende Juni erhöhten sie sich dann jedoch wieder um 92,03 Prozent.

Die Quadratmeterpreise für Häuser erhöhten sich bis Ende April um mehr als 43 Prozent

Quadratmeterpreise in Würzburg

Quadratmeterpreise in Würzburg

Die durchschnittlichen Quadratmeterpreise für Wohnungen erhöhten sich in Würzburg von Februar bis Ende April um 12,87 Prozent. Von März bis Ende Juni fielen sie dann jedoch um 13,03 Prozent.

Die Quadratmeterpreise für Häuser erhöhten sich von Februar bis Ende April um 43,67 Prozent. Im Mai fielen sie um 22,36 und erhöhten sich von Mai bis Ende Juni erneut um 21,25 Prozent.

Alle gängigen Immobilienplattformen kostenlos in einer Übersicht

Die neusten Immobilien, relevante Kennzahlen und Marktentwicklungen auf einen Blick.