29 Jun 2020 / Blog > Dortmund

Dortmund | Auswirkungen von Corona auf Immobilienangebote

Die Anzahl der täglich veröffentlichten Wohnungsinserate stieg in Dortmund um 119 Prozent an

Wohnungsinserate in Dortmund

Wohnungsinserate in Dortmund

In Dortmund zeigte sich in den letzten Monaten ein Auf und Ab der Anzahl durchschnittlich täglich veröffentlichter Wohnungsinserate. Die Anzahl stieg im März um beachtliche 119 Prozent, fiel dann bis Ende Mai um 70,8 Prozent und erholte sich im Juni erneut im Vergleich zu Mai um 122 Prozent. Damit wurden im Juni, dem Monat in dem die ersten Corona-Lockerungen stattfanden, 42 Prozent mehr Wohnungsinserate in Dortmund veröffentlicht, als dies noch im Februar der Fall war.

In Dortmund erhöhten sich die Quadratmeterpreise um 16,5 Prozent

Quadratmeterpreise in Dortmund

Quadratmeterpreise in Dortmund

Die durchschnittlichen Preise pro Quadratmeter für Wohnungen in Dortmund erhöhten sich kontinuierlich seit Februar bis Ende April um mehr als 21 Prozent. Sie fielen dann jedoch bis Ende Juni wieder um vier Prozent. Dies bedeutet eine Erhöhung der Preise um 16,5 Prozent im Vergleich gegenüber Februar.

Alle gängigen Immobilienplattformen kostenlos in einer Übersicht

Die neusten Immobilien, relevante Kennzahlen und Marktentwicklungen auf einen Blick.